Versandkostenfrei ab 30 Euro in Deutschland. Bequeme Zahlung. Versand durch Hermes.

Vegane Nahrungsergänzung

Gute Alternativen zu Fischöl


Bild: Fotolia.com

Vielen Kindern wurde früher Fischöl bzw. Lebertran verabreicht. Das gelbliche Öl schmeckte widerlich und galt doch als so wichtig für die Gesundheit. Lebertran wurde vor allem wegen der enthaltenen Omega-3-Fettsäuren und dem Vitamin D verabreicht. Er galt als Mittel zur Vorbeugung von Rachitis, also eines Vitamin-D-Mangels bei Kleinkindern.

Allerdings müsste heute kein Mensch mehr Lebertran zu sich nehmen. Lebertran bzw. Fischöl hat sogar echte Nachteile: Das Öl wird in der Regel aus den Überresten der Fischerei-Industrie gepresst. Es hat meist einen hohen Oxidationsgrad ("Totox"-Wert) und steckt voll mit gesättigten, tierischen Fetten. Es ist regelrecht ein tierisches Fett! Und tierische Fette gilt es bei einer gesunden Ernährung ja gerade zu vermeiden.

Newsletter mit Angeboten, Rabatten und mehr.

Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Dabei nehmen die Fische die wertvollen Fettsäuren auch bloß über die Algen auf, die sie im Laufe ihres Lebens fressen. Doch im Fisch-Körper reichern sich nicht nur die Omega-3-Fettsäuren ab, sondern auch Schwermetalle. Handelsübliches Fischöl wird daher meist einer chemischen Reinigung unterzogen - wodurch es auch einen Teil seiner natürlichen Eigenschaften verliert. Ein Rest an Schwermetallen ist aber oft weiterhin nachweisbar - und zwar selbst bei hochpreisigen Fischöl-Produkten.

Fischöl: Tierisches Fett + Schadstoffe.

Lebertran ist daher nicht nur eine Quelle für (gewünschte) Omega-3-Fettsäuren, sondern auch für (unerwünschte) Schadstoffe wie z. B. Polychlorierte Biphenyle (PBC), Hexachlorbenzol (HCB), Quecksilber, Cadmium, Pestizide, Trimethylamine und Co. Alles Stoffe, die sich im tierischen Organismus in der Regel deutlich stärker anreichern als in der Pflanze. Ähnlich gilt das übrigens auch für Krillöl.

Ein geringer Wert an Schadstoffen ist aber nicht "gut", sondern eben nur "weniger schlecht". Viel besser wäre es, diese Schadstoffe gänzlich aus der Ernährung zu verbannen.

Gute Gründe für eine gute Alternative zu Fischöl: Algenöl.

Algenöl wird aus einer Mikroalge gewonnen - ohne den Umweg über den Fisch. Dadurch sinkt auch das Risiko einer Schadstoff-Verunreinigung enorm. Und zwar oft um das Tausendfache! In unseren Omega-3-Kapseln verwenden wir daher aus guten Gründen Algenöl.

Algenöl enthält sehr hochwertige Omega-3-Fettsäuren in großen Mengen und ist daher eine gute Bereicherung für die Ernährung. Es eignet sich für alle Gesundheitsbewussten, darunter auch für Vegetarier und Veganer, die nicht möchten, dass für ihre Ernährung Tiere getötet werden.

Schöner Nebeneffekt: Algenöl schmeckt schön mild und ganz sanft nach Meer. Sie können unsere veganen Omega-3-Kapseln also getrost zerbeißen.

Algenöl in Kombination mit Vitamin D3 aus Flechten kann in vielen Fällen eine hervorragende Alternative zu Lebertran sein. Als Hersteller hochwertiger Nahrungsergänzungsmittel können wir Ihnen beide Präparate in höchster Qualität anbieten. Natürlich in veganer Qualität.

Legen Sie beide Produkte gleich in den Warenkorb:

Omega 3 Kapseln (vegan)

Bjökovit Omega 3 Kapseln vegan Nahrungsergänzungsmittel 30 Kapseln = 35,5 Gramm in Faltschachtel Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.06.2019!

15,95 €
(44,93 €/100g)

Zum Warenkorb

Vitamin D3 Kapseln (vegan)

Bjökovit Vitamin D3 Nahrungsergänzungsmittel 60 Kapseln = 34 Gramm in Faltschachtel

16,95 €
(49,85 €/100g)

Zum Warenkorb