Versandkostenfrei ab 30 Euro in Deutschland. Bequeme Zahlung. Versand durch Hermes.

Vegane Nahrungsergänzung

Was ist eigentlich Hydroxypropylmethylcellulose

Bei dem Begriff Hydroxypropylmethylcellulose fragen sich viele Menschen zuerst, was das überhaupt ist. Hydroxypropylmethylcellulose wird auch als HPMC abgekürzt und ist ein Stoff, der Verwendung in verschiedenen Industrie Segmenten findet, zum Beispiel in der Baustoffindustrie, bei der Herstellung von Kosmetika (sogar Zahnpasten, Shampoos, Seifen), in der Pharmazie und in der Medizin. HPMC besteht aus pflanzlichen Fasern, ganz ähnlich der Cellulose. Nur ist HPMC ein wasserlöslicher Abkömmling der Cellulose.

Da HPMC auch viel in der Lebensmittelindustrie Einsatz findet, fragen sich viele Verbraucher, ob der pflanzliche Stoff auch vegan ist. Die Antwort lautet Ja. HPMC ist sowohl vegetarisch als auch vegan.

Newsletter mit Angeboten, Rabatten und mehr.

Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Die Verbindung von HPMC verfügt über stabilisierende ebenso wie über emulgierende Eigenschaften. Daher kann der pflanzliche Stoff als Emulgator, Stabilisator, Füllstoff sowie als Verdickungsmittel eingesetzt werden. In den verschiedensten Lebensmitteln findet der Stoff Einsatz wie beispielsweise in Desserts, Speiseeis, Blätterteig, Keksen, Kuchen, aber auch in Mayonnaise, Soßen, Ketchup und sogar in Fischerzeugnissen. HPMC wirkt im menschlichen Körper wie ein Ballaststoff und kann ohne Bedenken und ohne Einschränkung verzehrt werden.

Kapseln auf pflanzlicher Basis, die aus HPMC bestehen, sind im Gegensatz zu Kapseln aus reinem Cellulose geeigneter im Verdauungsprozess. Die HPMC Kapseln sind wasserlöslich und daher viel empfehlenswerter in der Anwendung. Menschen, die Vegetarier, Veganer, gesundheitlich beeinträchtigt oder besonders religiös sind und aus diesen Gründen auf Gelatine verzichten möchten, haben also die Möglichkeit, HPMC als Ersatz in Betracht zu ziehen.